Aktueller Radio Titel wird abgerufen... music_note
Hören Wünschen
live_tv  Aktueller Twitch Status wird abgerufen...
YouTube Twitch

Maerzfeld – Anblaggd (2020)

Kurzinfos

VÖ: 11.09.2020

Genre: NDH/Akustik Rock
Infos zur Band: maerzfeld.de

Tracklist

1.      Einer wie alle

2.      Die Welt reißt auf

3.      Maerzfeld

4.      Reich

5.      Zorn

6.      Schwarzer Schnee

Zur Musik

Auf der Scheibe sind insgesamt sechs Titel aus den Alben „Zorn“ von 2019 und „Fremdkörper“ von 2014. Präsentiert werden diese als Akustikversionen mit Westerngitarre, Percussion sowie Bass und Klavier begleitet.

Begonnen wird mit „Einer wie alle“ von der letzten Platte “Zorn”. Der Rock- Pop-Song wirkt zunächst ruhig. Durch den groovigen Bass und Einsatz von Percussion rockt das Lied dann auch ohne Verstärkung.
Das Thema dieses Songs ist, die Menschen nicht zum Mainstream, sondern zur Einzigartigkeit zu erziehen. Jeder Mensch ist anders und soll sich ausleben, wie er es möchte. Zitat aus dem Refrain: “Ich bin nur einer wie alle, ich bin ein Kind meiner Zeit, ein Körnchen Sand in der Wüste, ein Stück Belanglosigkeit”.

Als nächstes folgt der Song  „Die Welt reißt auf“, welcher vom Rhythmus eher an einen Song im Country-Stil erinnert. Die Mischung aus Harms & Kapelle und Johnny Cash fängt einen gut ein. Vor allem, wenn die Band mit ihrem  “oh-oho”-Chor loslegt, möchten man gleich mit einstimmen.

Der dritte Song ist der Einzige vom zweiten Album „Fremdkörper“. In diesem hatten Maerzfeld noch einige Rammstein-Elemente in ihrer Musik.
In der akustischen Version wird das ganze jedoch zu einem Song für Frühling oder Sommer, bei dem man sich direkt an einen langen Frühsommerabend mit einem Glas Wein oder einer Flasche Bier mit Freunden treffen möchte.
Komm mit mir, es ist März, auf mein Feld, ich zeige dir meine Welt, komm mit mir auf den Weg ich zeige dir, wohin die Reise geht“ klingt in dieser Version stärker als in der Rock Version. 

Im Song „Reich“ geht es um das Thema Reichtum (Geld) und seine negativen Eigenschaften, wie das “immer mehr haben wollen” oder die Unterdrückung von Arbeitern in der heutigen Zeit. Musikalisch ist zum ersten Mal das Klavier explizit zu hören.Vom Stil geht es eher in die Richtung Rockabilly / Rock ’n’ Roll.

Der Song „Zorn“ ist sehr Pop-Rockig arrangiert, überhaupt nicht zornig, sondern eher locker-leicht. Auf jeden Fall für eine Hörprobe wert.

Der letzte Song „Schwarzer Schnee“ wird, nicht wie im Original, mit E-Gitarre, harten Drums und Synth, sondern nur mit Piano eingeleitet. Der Gesang wird im weiteren Verlauf durch eine ruhig spielende Geige unterstützt. Durch die Ruhe in der Acoustik-Version wird der Song zu einem wundervollen schwarzen Diamanten. 

Fazit

Das Album enthält die geniale unplugged Umsetzung, der sonst sehr rockigen Stücke. Es kombiniert die dunkle Atmosphäre der beiden Alben mit der heutigen depressiven Stimmung.

Einen direkten Favoriten des Acoustic-Albums kann ich nicht bestimmen, da jeder Song für sich speziell und besonders ist.

Hört einfach rein und bildet eure eigene Meinung. Das Album gibt es im Moment auf den gängigen Plattformen zum Streamen und dazu digital bei Amazon und iTunes zu kaufen. Der Release der CD erfolgt am 30.09.2020. Mehr Infos dazu folgen.

Über Traumtänzer

Traumtänzer
GruftMittelalterRockWaver und Traumtänzer verwöht euch mit einer Lustigen Mischung von Hart Bis Zart ab jetzt Freitags ab 20 Uhr
Avatar