X-Mas in Hell – Tour – Six feet under und Debauchery

X-Mas in Hell – Tour – Six feet under und Debauchery.

16.12.2017 gaben Debauchery und Six feet under sich die Ehre im MS Connexion in Mannheim. Veranstalter war an diesem Abend NewEvil Music, die in dieser Region viele hochkarätige Veranstaltungen anbieten – auf jeden Fall Mal einen Blick auf die Facebook-Seite werfen, sofern ihr euch für Live-Musik interessiert.

 

 

Ich möchte mich hier kurzhalten. DEBAUCHERY (Debauchery auf Facebook) sind ein deutsches Dreiergespann aus Stuttgart. Bekannt dürfte einem der Tack „Blood for the Bloodgod“ sein, der 2004 bereits auf dem Album „Rage of the Bloodbeast“ Die Vocals haben absoluten Wiedererkennungswert, ebenso ist das Instrumental für dieses Genre auffällig groovig. Aktiv sind die Schwaben bereits seit 2003, bereits im Folgejahr tourten sie zusammen mit Napalm Death.

 

 

 

 

 

 

 

 

SIX FEET UNDER (Six feet under auf Facebook) ist eine US-amerikanische Band, ein Flagschiff das seit nunmehr 1993 aktiv um den Frontmann Chris Barnes die Hörerschaft begeistert. Chris Barnes war vor George „Corpsegrinder“ Fisher Sänger bei der ebenfalls allseits bekannten Band Cannibal Corpse.

 

 

An diesem Abend waren Debauchery für mich ein absolutes Highlight, zum einen wegen des Lichtes auf der Bühne und zum Anderen wegen der soliden Leistung der Band. Von Six feet under war ich ehrlichgesagt etwas enttäuscht. Zum einen hatten sie jegliches Frontlight ausgeschaltet, was ein Fotografieren unmöglich für mich machte und zum Anderen erschien mir die Leistung doch überschaubar. Solide, ja, aber nicht begeisternd.

Ich bevorzugte dann mit meiner Begleitung zu Subway zu fahren, ehe wir hungrig heimfahren hätten müssen 😀

 

Grüßle an euch!

 

Borgongar


Hörproben

 

DEBAUCHERY

Das Musikvideo zum Titel „Blood for the Bloodgod“

 

SIX FEET UNDER

Das Musikvideo zum Titel „Doomsday“

 

 


Bilderecke

 

 

Über borgongar